Stiftung Seelenzucker

Wir können etwas tun! Darum haben wir die Stiftung Seelenzucker ins Leben gerufen – aktuell befinden wir uns in den letzten Gründungsschritten. Bereits jetzt unterstützen wir verschiedene Projekte.

 

Unser erstes Projekt ist ein Herzensprojekt im wahrsten Sinne des Wortes: in Indien unterstützen wir ein Krankenhaus, das Kinder aus ärmeren Schichten, die eine dringende Herzoperation benötigen, kostenlos behandelt und operiert.

 

Ein weiteres Projekt ist Wasser für Wasser welches uns darauf sensibilisiert den Wert von Wasser zu erkennen.

 

In einem Projekt auf Raja Ampat werden Kinder unterrichtet, damit Sie die Möglichkeit haben, ihre bezaubernde Umwelt zu verstehen und vor Ausbeutung zu schützen.

 

Der gesamte Erlös von Patric Pedrazzolis Fernbehandlungen sowie der Reingewinn aller Seelenzucker-Produkte fliesst vollumfänglich in die Stiftung.

splashing-275950_1920

«Wasser für Wasser»

 

In der Schweiz ist sauberes Wasser eine Selbstverständlichkeit. In vielen Teilen der Welt ist dies nicht der Fall. Deshalb fördert WfW gemeinsam mit über 500 Partnerbetrieben das Trinken von Leitungswasser, sensibilisiert für den Wert von Wasser und integriert Spenden in den Alltag. Dies ermöglicht den Aufbau von nachhaltigem Zugang zu Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung in urbanen Gebieten von Sambia und Moçambique.

india-3863542_1920

«Herz-Operationen»

 

In Indien unterstützen wir ein Krankenhaus, das Kinder, die eine dringende Herzoperation benötigen, kostenlos behandelt und operiert.

NOYW3662

«Child Aid Papua Foundation»

 

Jedes Kind kann in einem gesunden und sicheren Umfeld aufwachsen und ist in der Lage, seine Umwelt zu verstehen, mitzugestalten und positiv zu verändern. Die Kinder und Jugendlichen sind im Stande und motiviert, ihre unglaublich reiche und atemberaubende Natur zu schützen.

Der Planet Erde und alle Lebewesen, die ihn bevölkern, weisen uns den Weg zur Vervollkommnung und Vollendung unseres wahren vorweltlichen Seins.

 

Also seien wir weise, beschützen und behüten wir die Erde und alle Lebewesen, die auf diesem wunderbaren Planeten leben und wohnen.

 

Mario Mantese